Paper Aeroplanes „When The Windows Shook“

Nicht fortgetrieben sind die walisischen Papierflieger Sarah Howells und Richard Llewellyn auf den weiten Elbwiesen. Hingeben und vortrefflich treiben lassen jedoch kann sich der Zuhörer bei diesen beiden Kleinoden von Popmusik. Federleicht wird es einem dabei ums Herz und selbiges ist prompt, so man denn mit selbem auch fühlt, im Sturm erobert. Wenn auch nicht ob der Inhalte. Das hymnische „When The Windows Shook“ immerhin thematisiert „Unfälle“ in Ölraffinerien und ist dabei nicht weniger als ein veritabler Hit. Zumindest wäre er das in einer besseren Radiowelt. Selten bekommt man Wut, Trauer und Erhabenheit in solch einem lockeren Gewand präsentiert. Einfallsreich und doch musikalisch zurückhaltend kommen die Songs des Duos daher. Traumhaft. Leise Töne ganz groß, aufrichtig und voller Emotionen.